Longe - EN 354 - 9 / 40 Pages

D
Sicherheit des Benutzers Folgendes mitliefern: die
Gebrauchsanleitung und die Anleitungen für Wartung, regelmäßige
Prüfungen und Reparatur in der Landessprache des
Einsatzortes.
Prüfung vor der Benutzung
Prüfen:
• Sichtprüfung des Zustands des Verbindungsmittels, der Nähte
und/oder Spleiße. Das Seil, das Gurtband und das Nähgarn
dürfen keine Spuren von Abrieb, Ausfaserung, Verbrennung
oder Einschnitten aufweisen. Im Zweifelsfall muss das betroffene
Produkt sofort ausgemustert werden.
• Den Zustand der mitverwendeten Ausrüstung (Auffanggurt und
Verbindungselemente) prüfen.
• Das gesamte Auffangsystem prüfen.
• Die Gesamtlänge eines Verbindungsmittels mit Falldämpfer,
einschließlich zwei fabrikmäßig hergestellter Abschlüsse und
zwei Karabinerhaken, darf höchstens 2 m betragen.
• Die einsträngigen Verbindungsmittel ohne Falldämpfer
(Positionierungs- oder Rückhalteseile, Abb. 2 Seite 2) sind
keine Verbindungsmittel zur Absturzsicherung und dürfen nicht
als Auffangsystem verwendet werden. Sie dienen zur
Vorbeugung gegen Absturzgefahr, indem sie den Zugang der
Benutzer zu den Gefahrenzonen verhindern (Abb. 4 letzte
Seite). Sie dienen zur Schaffung oder Verlagerung eines
Anschlagpunkts.
Verbindungsmittel für speziellen Einsatzzweck:
• Das Verbindungsmittel zur Verlängerung der Auffangöse im
Rückenbereich (Ref. 032872 - Abb. 2.b, Seite 2) erleichtert dem
Benutzer das Anschlagen eines Auffangsystems im
Rückenbereich (Abbildung 7 Seite 4).
• Das doppelsträngige Rettungs-Verbindungsmittel (Ref. 032862
- Abb. 2.a) gestattet nach einem Absturz die Rettung der
betroffenen Person unter optimalen Bedingungen. Das
Anschlagen erfolgt mit Hilfe von zwei Karabinerhaken im
Bereich der Schultergurte des Auffanggurts der zu rettenden Person
(Abbildung 5 Seite 3)
• Das Verbindungsmittel für Höhensicherungsgeräte dient dem
Flachdacheinsatz (Ref. 035032 - Abb. 2.e Seite 2). Es ist bei
einem horizontalen Einsatz unserer Höhensicherungsgeräte
mit 10 m und 20 m verzinktem Stahlseil obligatorisch. Es muss
unbedingt gemäß der Abbildung 6 auf der letzten Seite 3
Soweit möglich sollte sich der Anschlagpunkt an der Tragstruktur
in einer Höhe zwischen 1,5 und 2 Metern über den Füßen des
Benutzers befinden. Der Anschlagpunkt muss eine minimale
Tragfähigkeit von 10 kN aufweisen.
Das Anschlagen am Anschlagpunkt oder an der Struktur muss
mit Hilfe eines Verbindungselements nach EN 362 erfolgen.
Zum Anschlagen des Auffangsystems am Auffanggurt die richtige
Auffangöse und das richtige Anschlagverfahren der Anleitung
des Auffanggurts entnehmen.
ACHTUNG
Vor und während des Betriebs müssen Sie sich überlegen,
wie die eventuelle Rettung effizient und sicher innerhalb von
15 Minuten erfolgen kann. Über diesen Zeitraum hinaus
besteht für das Opfer Lebensgefahr.
Anschlagen
Funktionsweise und Beschreibung
Benutzungsbedingungen
SONDERANWENDUNGEN
Für alle Sonderanwendungen wenden Sie sich bitte
an die Greifzug Hebezeugbau GmbH.
1. Vor der Benutzung des Verbindungsmittels müssen Sie zur
Gewährleistung der Betriebssicherheit und einer optimalen
Effizienz der Ausrüstung unbedingt die vorliegende Anleitung
zur Kenntnis nehmen und die darin enthaltenen Vorschriften
einhalten. Die Anleitung muss allen Benutzern zur Verfügung
gestellt werden. Auf Anfrage sind zusätzliche Exemplare
erhältlich.
2. Vor der Benutzung dieser Schutzausrüstung muss eine
Schulung hinsichtlich ihres Einsatzes erfolgen. Prüfen Sie
den Zustand der zugehörigen Ausrüstungen (Auffanggurte,
Verbindungselemente). Die Lebensdauer des
Verbindungsmittels beträgt maximal 5 Jahre.
3. Das Verbindungsmittel darf nur von einer einzigen Person
benutzt werden, die geschult und sachkundig ist oder unter
der Überwachung solcher Personen steht.
4. Wenn das Verbindungsmittel sichtbar nicht in einwandfreiem
Zustand ist oder einen Absturz aufgefangen hat, muss die
gesamte Ausrüstung von der Greifzug Hebezeugbau GmbH
oder einer sachkundigen Person geprüft werden, die die
Wiederinbetriebnahme des Systems schriftlich genehmigen
muss.
Vor jeder Benutzung ist eine Sichtkontrolle empfehlenswert.
5. Jede Änderung oder Ergänzung der Ausrüstung kann nur mit
vorheriger schriftlicher Genehmigung der Greifzug GmbH
erfolgen. Die Ausrüstung sollte immer in der
Originalverpackung transportiert und gelagert werden.
6. Niemals ein Verbindungsmittel verwenden, dessen letzte
Überprüfung länger als 12 Monate zurückliegt. Es muss vernichtet
oder von einer sachkundigen Person geprüft werden,
die die Benutzung schriftlich genehmigt.
7. Die Verbindungsmittel sind für einen Betrieb auf der
Baustelle, im Freien und für einen Temperaturbereich von
-35 °C bis +60 °C geeignet. Jeden Kontakt mit scharfen
Kanten, scheuernden Flächen oder Chemikalien vermeiden.
8. WICHTIG: Wenn Sie diese Ausrüstung einer angestellten
oder gleichgestellten Person anvertrauen müssen, müssen
Sie die geltenden Arbeitsschutzbestimmungen einhalten.
9. Der Benutzer muss beim Betrieb dieser Ausrüstung in ausgezeichneter
körperlicher und psychischer Verfassung sein.
Im Zweifelsfall den Hausarzt bzw. Arbeitsarzt konsultieren.
Für schwangere Frauen verboten.
10. Die Ausrüstung darf niemals über ihre Grenzen hinaus oder
in Situationen benutzt werden, für die sie nicht vorgesehen
ist: siehe Funktionsweise und Beschreibung.
11. Das Verbindungsmittel sollte jedem Benutzer persönlich
zugewiesen werden, insbesondere wenn es sich um angestellte
Personen handelt.
12. Vor der Benutzung eines Auffangsystems nach EN 363 muss
der Benutzer sicherstellen, dass alle Bestandteile in einwandfreiem
Betriebszustand sind: Sicherheitssystem,
Verriegelung. Beim Anschlagen und bei der Benutzung dürfen
die Sicherheitsfunktionen nicht beeinträchtigt werden.
13. Für die Sicherheit des Benutzers ist entscheidend, dass der
Anschlagpunkt und das Auffangsystem richtig platziert und
die Arbeiten so durchgeführt werden, dass die Absturzgefahr
und die Absturzhöhe auf ein Minimum reduziert werden.
14. Ein Auffanggurt ist das einzige Sicherheitsgeschirr, das in
einem Auffangsystem verwendet werden darf.
15. In einem Auffangsystem ist es von entscheidender
Bedeutung, vor jeder Benutzung den Freiraum zur
Aufprallfläche unter dem Arbeitsplatz des Benutzers zu prüfen,
so dass er beim Absturz weder auf den Boden prallen
noch auf Hindernisse stoßen kann.
16. Wenn das Produkt in ein anderssprachiges Land weiterverkauft
wird, muss der Händler zur Gewährleistung der
Wichtige Vorschriften
9

Longe - EN 354
  1. P. 1

  2. P. 4

    7OK OKORK L : OKR / LDF / LD /LS / LC / LCF4
  3. P. 5

    F1. Avant d’utiliser une longe, il est indispensable pour la sécuritéd’emploi du matériel et son efficacité, de prendreconnaissance...
  4. P. 6

    F• Pour sa sécurité, l’opérateur doit réaliser des examens périodiquesréguliers de l’équipement afin...
  5. P. 7

    GBInspection before useCheck:• Visual inspection of the state of the lanyard, the seams and/orthe splices. The cord, the belt and the stitches should...
  6. P. 8

    GBD8See figure 3 on page 2.• If a lanyard becomes dirty, wash it in clean cold water, possiblywith a detergent for delicate fabrics, using a synthetic-fibrebrush.•...
  7. P. 9

  8. P. 10

    D+ Gurtband: Polyamid und Polyester,+ Kernmantelseil: ø 9 mm bis ø 14 mm,+ Geflochtenes Polyamidseil: ø 12 mm bis ø 16 mm.Auffangsystem...
  9. P. 11

    NLwijzing, instructies voor het onderhoud, voor periodieke controlesen herstellingen, opgesteld in de taal van het land van gebruikvan het product.Onderzoek...
  10. P. 12

    NL12• Voor zijn veiligheid moet de operator periodieke en regelmatigecontroles uitvoeren op de uitrusting om de doeltreffendheid ende weerstand ervan...
  11. P. 13

    E1. Antes de utilizar una eslinga, es indispensable, para laseguridad del uso del material y su eficacia, leer con atencióneste manual y proceder...
  12. P. 14

    E14Sistema anticaídas (EN 363):+ EN 795 Anclaje.+ Un conector de extremo (EN 362)+ Un sistema anticaídas (EN 353-1/2 - EN 355 - EN 360).+ Un...
  13. P. 20

  14. P. 30

  15. P. 40

Text version

All TRACTEL catalogues and technical brochures

  1. HT Transport

    2 Pages

    En
  2. HT Promast

    2 Pages

    En
  3. HT Greentool

    2 Pages

    En
  4. HT Electra

    2 Pages

    En
  5. HT Easyclimb

    2 Pages

    En
  6. HT 56

    2 Pages

    En
  7. HT 55

    2 Pages

    En
  8. Wind Turbine

    23 Pages

    En
  9. HT 54

    2 Pages

    En
  10. LLX2

    2 Pages

    En
  11. ET10

    2 Pages

    En
  12. HT22

    1 Pages

    En
  13. dynafor™

    144 Pages

    En