video corpo

9160601310 de en - 24 Pages

  1. P. 1

  2. P. 2

  3. P. 3

  4. P. 4

  5. P. 5

  6. P. 6

  7. P. 7

  8. P. 8

  9. P. 9

  10. P. 10

  11. P. 20

Catalogue excerpts

Messumformerspeisegerät Transmitter Supply Unit Betriebsanleitung Operating Instructions

 Open the catalogue to page 1

1 Sicherheitshinweise In diesem Kapitel sind die wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen zusammengefasst. Es ergänzt die entsprechenden Vorschriften, zu deren Studium das verantwortliche Personal verpflichtet ist. Bei Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen hängt die Sicherheit von Personen und Anlagen von der Einhaltung aller relevanten Sicherheitsvorschriften ab. Das Montage- und Wartungspersonal trägt deshalb eine besondere Verantwortung. Die Voraussetzung dafür ist die genaue Kenntnis der geltenden Vorschriften und Bestimmungen. Bei Errichtung und Betrieb ist Folgendes zu beachten: Es gelten...

 Open the catalogue to page 3

3 Funktion Die Messumformerspeisegeräte werden zum eigensicheren Betrieb von 2- und 3-LeiterMessumformern oder zum Anschluss an eigensichere mA-Quellen eingesetzt. Die 2- und 3-Leiter-Messumformer werden vom Messumformerspeisegerät mit Hilfsenergie versorgt. Die Geräte übertragen ein überlagertes HART-Kommunikationssignal bidirektional. 4 Kennzeichnung und technische Daten Hersteller Typbezeichnung CE-Kennzeichnung ATEX Kennzeichnung Explosionsschutz und Prüfstelle und Bescheinigungsnummer IECEx Kennzeichnung Explosionsschutz Prüfstelle und Bescheinigungsnummer Umgebungstemperaturbereich Sicherheitstechnische...

 Open the catalogue to page 4

5 Projektierung 5.1 Maximal zulässige Umgebungstemperaturen Die Geräte der Reihe ISpac sind über einen weiten Temperaturbereich einsetzbar. Je nach Geräteausführung und Einbaubedingung ergeben sich unterschiedliche, maximal zulässige Umgebungstemperaturen. Ohne Umluft Belüftung: Installation: Einzelgerät Einbaulage: beliebig Einbaulage: beliebig DIN-Schiene vertikal pac-Träger vertikal Installation: Einzelgerät pac-Träger vertikal 5.2 Verlustleistung In den Datenblättern wird die max. Verlustleistung im Nennbetrieb (Ausgang 20 mA; Hilfsenergie 24 V DC; Last = 250 ) angegeben. Da in der Praxis...

 Open the catalogue to page 5

5.3 Projektierung der Verlustleistung in Schaltschränken Beim Einbau von Geräten innerhalb von Schaltschränken wird der freie Luftstrom begrenzt und die Temperatur steigt. Um die Temperaturerhöhung zu minimieren, ist es wichtig, die Verlustleistung sowie die produzierte Wärme innerhalb des Schrankes zu optimieren. a) Natürliche Konvektion in geschlossenen Schränken Anwendung: bei geringer Verlustleistung und wenn das System in einer staubigen oder rauen Umgebung installiert ist Berechnung der maximal zulässigen Verlustleistung: Pmax = t * S * K Pmax [W] t [°C] S [m²] K [(W/m²*°C)] max. zulässige...

 Open the catalogue to page 6

6 Anordnung und Montage 6.1 Maßzeichnung Maß X Schraubklemmen 108 mm Federzugklemmen 128 mm Schneid-Klemm Technik 131 mm 6.2 Installation Das Messumformerspeisegerät ist in der Zone 2 oder außerhalb explosionsgefährdeter Bereiche zu installieren. Bei Betrieb in Zone 2 ist das Messumformerspeisegerät in ein Gehäuse einzubauen, das den Anforderungen der EN 60079-15 genügt (z.B. in ein Gehäuse Typ 8146 der Firma R. STAHL Schaltgeräte GmbH). 6.3 Montage und Demontage a) Die abziehbaren Klemmen Alle Geräte sind mit abziehbaren Klemmen versehen. Zum Abziehen die Klemmen mit z.B. einem Schraubendreher...

 Open the catalogue to page 7

d) Montage im pac-Träger Schwarze und grüne Klemmen entfernen. Die ISpac Module wie unter a) und b) beschrieben ansetzen und in den pac-Träger vollständig einschwenken. Den roten Rasthebel mit leichtem Druck schließen. Der Rasthebel muss vollständig eingerastet sein. Zur Demontage den Rastmechanismus mit einem Schraubendreher wie im Bild dargestellt öffnen. Das Modul wird aus dem Steckplatz geschoben und kann entnommen werden. Typen 9160/19-1*-1* (ein Eingang, zwei Ausgänge) ohne HART)** )* Varianten 9160/13-11-10 und 9160/23-11-10 ohne Leitungsfehlererkennung und -meldung )** Varianten 9160/11-11-11...

 Open the catalogue to page 8

Eingangsbeschaltung (blaue Klemmen mit den PINs 10,11,12 und 13,14,15): Zwei-LeiterMessumformer Ausgangsbeschaltung (schwarze Klemmen mit den PINs 1,2,3 und 4,5,6) 9160/... Hinweis: Für eine funktionierende HART-Kommunikation im Ausgangsstromkreis ist ein Lastwiderstand (z.B. Eingangswiderstand der Eingangsbaugruppe) von mindestens 250 notwendig. Steht dieser nicht zur Verfügung, kann zusätzlich der interne 221 Widerstand verwendet werden. Der Anschluss muss dann an den Klemmen 3+/2- bzw. 4+/6- erfolgen. Die maximale Ausgangslast verringert sich auf 479 . Die Varianten 9160/11-11-11 und 9160/21-11-11...

 Open the catalogue to page 9

deshalb zu einer Fehlermeldung. Nicht genutzte aktive Ausgänge sollten mit einem 250 Ohm Widerstand beschaltet werden. Die Änderung der DIP-Schalter-Einstellungen ist im Betrieb auch in der Zone 2 und bei angeschlossenen, eigensicheren Eingangssignalen zulässig. Betrieb- und Betriebszustände Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen, stellen Sie sicher, dass das Gerät vorschriftsmäßig im korrekten Steckplatz installiert wurde das Gerät nicht beschädigt ist die Kabel ordnungsgemäß angeschlossen sind Bei detektierten Leitungsfehler ist Ausgangssignal gleich dem Eingangssignal. 8 Reparatur und Instandhaltung...

 Open the catalogue to page 10

Operating Instructions 1 Safety instructions The most important safety instructions are summarised in this chapter. It is intended to supplement the relevant regulations which must be studied by the personnel responsible. When working in hazardous areas, the safety of personnel and plant depends on complying with all relevant safety regulations. Assembly and maintenance staff working on installations therefore have a particular responsibility. The precondition for this is an accurate knowledge of the applicable regulations and provisions. When installing and operating the device, the following...

 Open the catalogue to page 11

Operating Instructions 3 Function The transmitter supply units are used in the operation of 2-wire and 3-wire transmitters or to connect to intrinsically safe mA current sources. The 2-wire and 3-wire transmitters are supplied with power by the transmitter power supply unit. The devices bidirectionally transfer a superimposed HART communications signal. 4 Marking and technical data Manufacturer Type designation CE marking ATEX explosion protection marking and Testing authority and certificate number IECEx explosion protection marking Testing authority and certificate number Ambient temperature...

 Open the catalogue to page 12

All R. STAHL catalogues and technical brochures

  1. Ex-Poster

    1 Pages

    En
  2. BROCHURE: LIGHTING

    24 Pages

    En
  3. AK00 III

    12 Pages

    En
  4. EN/IEC 61439

    4 Pages

    En
  5. SERIES 200

    8 Pages

    En
  6. HMI Oil and Gas

    20 Pages

    En
  7. HMI Overview

    36 Pages

    En
  8. SolConeX

    12 Pages

    En
  9. GUBox

    4 Pages

    En
  10. EXLUX 6001

    4 Pages

    En
  11. Focus customer

    24 Pages

    En
  12. AK00 III

    5 Pages

    En
  13. Lighting

    16 Pages

    En
  14. Isolators

    6 Pages

    En
  15. Safety Barriers

    27 Pages

    En
  16. Ex Magazine 2012

    70 Pages

    En
  17. IS1+Remote I/O

    16 Pages

    En
  18. Stahl - Catalog

    1306 Pages

    En

Archived catalogues

  1. ISpac isolators

    16 Pages

    En
  2. IS1 remote I/O

    12 Pages

    En
  3. Fieldbus Solutions

    16 Pages

    En
  4. Cable glands

    18 Pages

    En
  5. Lighting

    16 Pages

    En
  6. Company brochure

    24 Pages

    En
  7. Marine Solutions

    24 Pages

    En