Catalogue light linearguide Alux - 15 Pages

  1. P. 1

  2. P. 2

  3. P. 3

  4. P. 4

  5. P. 5

  6. P. 6

  7. P. 7

  8. P. 8

  9. P. 9

  10. P. 10

Catalogue excerpts

leicht - rostfrei - preiswert - austauschbar

 Open the catalogue to page 1

Die Firma HW-TEC ist seit über 15 Jahren ein renommiertes Schweizer Unternehmen und ein geschätzter Partner in der Linearund Bewegungstechnik. Namhafte Unternehmen aus verschiedenen Bereichen vertrauen auf uns. Setzen auch Sie auf die Produkte und Dienstleistungen von HW-TEC! Zentral und somit nahe beim Kunden: Die Deutschweiz wird von Altendorf aus bedient und die Westschweiz von Nyon. HW-TEC ist ein Unternehmen der Haudenschild Gruppe. Beratung und Engineering Wir beraten, entwickeln, produzieren und betreuen Produkte/Systeme rund um die Bewegungs- und Lineartechnik. Im Fokus steht eine nachhaltige...

 Open the catalogue to page 2

Ihr Spezialist fur Antriebs- und Lineartechnik

 Open the catalogue to page 3

Einführung Produktübersicht Unsere Alu-Schienenführung mit Kugelwagen wurde als Ergänzung zu den bekannten Hochleistungsprofilschienenführungen entwickelt, um die Bedürfnisse der Handhabungs- und Positionierbewegungen sowie des Leichtmaschinenbaus kostengünstig erfüllen zu können. Vorteilhaft wirken sich hier ihr geringes Gewicht und der gute Korrosionsschutz aus. In die Aluschienen und in die Alu-Wagen werden mit einem patentierten Verfahren korrosionsbeständige Stahlprofile (Niro) eingepresst. Produktsortiment - Führungswagen sind in zwei Versionen erhältlich: Flanschwagen und Blockwagen - Die...

 Open the catalogue to page 4

Genauigkeit Genauigkeit Die Führungswagen und Schienen sind im Kugelbereich so präzise gefertigt, dass nicht vorgespannte Teile jederzeit austauschbar sind. Folgende Werte gelten für die lagerhaltigen Typen der Masstabelle der Seiten 7 und 8. Höhentoleranz H Die Höhentoleranz von mehreren Wagen auf einer Schiene beträgt maximal +/- 30 μm (Präzisionsklasse P: +/- 15 μm). Bei beliebiger Kombination von mehreren Wagen und Schienen beträgt sie maximal +/- 120 μm (P:+/- 100 μm). Seitentoleranz D Die Seitentoleranz des Masses D beträgt bei mehreren Wagen auf einer Schiene maximal +/- 30 μm (P:+/- 15...

 Open the catalogue to page 5

Montage Parallelität Wir empfehlen eine Schiene fest zu montieren und die zweite Schiene durch Abfahren auszurichten. Durch Montage gemäss Abbildung erhält man eine grössere Steifigkeit. Die Parallelität kann an den Schienenführungen direkt oder an den Führungswagen gemessen werden. Durch eine Parallelitätsabweichung wird die Vorspannung etwas erhöht. Werden die Werte Pmax der nebenstehenden Tabelle nicht überschritten, wird die Lebensdauer nicht beeinträchtigt. Man kann sehen, dass deutlich höhere Einbautoleranzen im Vergleich zu den Schienenführungen aus Stahl möglich sind. zul. Parallelitätsabweichung...

 Open the catalogue to page 6

Auslegung Bestimmung der Führungswagengrösse Es ist zwingend notwendig, dass das Verhältnis Fcomb / C 0,4 ist, da ansonsten Fmax des gewählten Führungswagens überschritten wird. 1. Führungswagen auswählen 2. Fcomb ermitteln 3. Dynamische Tragzahl C des ausgewählten Führungswagens mit Fcomb ins Verhältnis setzen. (Fcomb /C) Wenn Fcomb / C > 0,4: Führungswagen ist zu klein dimensioniert. Nächste Führungswagengrösse wählen und Berechnung (Punkt 2 und 3) wiederholen. Hinweis: Das Lastverhältnis Fcomb/C beschreibt den Quotienten aus der dynamischen Lagerbelastung und der dynamischen Tragzahl C. Beanspruchung...

 Open the catalogue to page 7

Schmierkonzept Ziel unserer Alu-Schienenführungen ist eine Lebensdauerschmierung zu erreichen. Als eine Lebensdauerschmierung wird eine Laufstrecke von mindestens 30 000 km festgelegt. Ist Fcomb/C 0,15, liegt man im Bereich A des Diagramms. Damit Lebensdauerschmierung. Vorraussetzungen dafür sind: - Befettung mit Dynalub 510 - mit Schmierabstreifer - keine Medienbeaufschlagung z. B. Kühlwasser - Umgebungstemperatur T=20° bis 30° C Als erstes wird der Quotient Fcomb/C errechnet mit Fcomb gemäss der Formel auf der vorigen Seite und der dynamischen Tragzahl C aus den Masstabellen der Seiten 7 und...

 Open the catalogue to page 8

Flanschwagen Alu-Leichtbauwagen in Flanschausführung für einfache kostengünstige Anwendungen z.B. in der Montage und Handhabungstechnik. Die Anschlussabmessungen entsprechen den Abmassen für Stahlkugelschienenführungen nach DIN 645 Teil 1, wodurch auch bestehende Konstruktionen einfach umgerüstet werden können. Der Führungswagen besitzt eine seitliche Anschlagkante und kann von oben oder von unten verschraubt werden. Der Wagen besteht aus einer hochwertigen Aluminiumknetlegierung mit einer Zugfestigkeit von 350 N/mm², und Kugeln aus Wälzlagerstahl, die auf gehärteten Stahlsegmenten laufen. Alle...

 Open the catalogue to page 9

Blockwagen Der Blockwagen entspricht vom Aufbau und von den Tragzahlen den Führungswagen in Flanschausführung auf der vorherigen Seite. Sie bauen jedoch schmaler und sind für die Verschraubung von oben gedacht. Die Anschlussabmessungen entsprechen ebenfalls den Abmassen für Stahlkugelschienenführungen nach DIN 645 Teil 1, wodurch auch bestehende Konstruktionen umgerüstet werden können. Der Führungswagen besitzt eine seitliche Anschlagkante und kann nur von oben erschraubt werden. Der Wagen besteht aus einer hochwertigen Aluminium-knetlegierung mit einer Zugfestigkeit von 350 N/mm², und Kugeln...

 Open the catalogue to page 10

Alu-Profilschienen bestehen aus einer hochwertigen Alulegierung mit eingerollten und prazise kalibrierten Laufbahnen aus rostbestandigem Stahl (Niro). Die Schienen werden nur in der besten Qualitatsklasse hergestellt. Durch die Verwendung von Aluminium ist die Schiene im Vergleich zu einer Stahlausfiihrung deutlich gunstiger und leichter, ausserdem gleicht sie Unebenheiten in der Montageflache aus. Durch den Einsatz von Niro als Laufbahnmaterial ist die Schiene korrosionsbestandig. Die Schiene mit dem Bestellzeichen ALUX-SO-... wird von oben verschraubt, die Ausfiihrung mit Bestellzeichen ALUX-SU-... wird...

 Open the catalogue to page 11

Zubehör Schmierabstreifer - Alle Führungswagen werden mit aufgeschobenen Schmierabstreifern ausgeliefert. - Die Schmierabstreifer sind werkseitig geölt. - Der Werkstoff ist POM. Montagehinweis für den Ersatz: - Montage bei montiertem Führungswagen nicht möglich - Auszutauschenden Schmierabstreifer nach oben abziehen - Neuen Schmierabstreifer einstecken - Wagen auf die Führungsschiene aufschieben Der Schmierabstreifer richtet sich dann vertikal nach der Führungsschiene aus. Dichtschmiereinheit Dichtschmiereinheiten werden für Anwendungen mit höherer Laufleistung oder bei schmutziger Umgebung eingesetzt....

 Open the catalogue to page 12

All HA-CO GmbH catalogues and technical brochures

Archived catalogues

  1. FHW-F / BA

    3 Pages

    En
  2. FHW-C / BA

    3 Pages

    En
  3. FHW-P

    4 Pages

    En
  4. FHW-F

    2 Pages

    En
  5. FHW-E

    2 Pages

    En
  6. FHW-D

    2 Pages

    En
  7. FHW-B

    2 Pages

    En